Herzlich Willkommen bei der Löschgruppe Raumland.
Auf den folgenden Seiten stellen wir unsere Feuerwehr, Ausrüstung und die Menschen in Uniform genauer vor, informieren über aktuelle Einsätze und Veränderungen innerhalb der Löschgruppe und bieten Eindrücke aus Übungen und Einsätzen.
Wir – das sind 25 ehrenamtliche Feuerwehrleute – sorgen rund um die Uhr für die Sicherheit der Menschen in Raumland und Umgebung. Wir sind nicht nur für die Bekämpfung von Bränden zuständig, sondern auch für den Rettungsdienst, die technische Hilfeleistung bei Unfällen aller Art und Vieles mehr. Unsere Kameraden/innen sind es gewohnt, auch unter schwierigsten Bedingungen alles zu geben, um ein Menschenleben zu retten oder Sachwerte zu schützen - 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.
 
Neueste Einsätze und Informationen:

Am 19.10.2019 um 16 Uhr findet das Raumländer Kartoffelbraten beim Rumilingene Haus in Raumland statt. Es gibt Kartoffeln aus dem Feuer, frische Waffeln, Wurst vom Grill, Bier vom Fass und diverse alkoholfreie Getränke. Wir würden uns sehr über euer Kommen freuen.

06.09.2019 BMA Industriegebiet Raumland
Um 02:45 in der Früh wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in Raumland gerufen. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es sich um einen Realeinsatz handelte. Ein Müllcontainer war in Brand geraten. Deshalb wurde vorsorglich das Einsatzstichwort gegen 03:00 Uhr auf Feuer 5 erhöht. Der Entstehungsbrand wurde zügig abgelöscht. Die Brandursache war vermutlich auf mit Flüssigkeit getränkte Tücher zurückzuführen.

23.08.2019 BMA Industriegebiet Raumland & BMA Industriegebiet Raumland

22.08.2019 BMA Industriegebiet Raumland

12.08.2019 Feu1 in Raumland, unklarer Feuerschein im Freien

10.08.2019 Am Samstag hieß es für uns um 11:16 Feu2, Baum auf Stromleitung in Raumland. Als wir mit TLF und TSF-W am Einsatzort eintrafen, konnten wir bereits mehrere kleine Brände und Rauchschwaden ausmachen, da die Leitung durch die Wucht des Baumes auf den trockenen Waldboden gerissen wurde und dieser an mehreren Stellen Feuer gefangen hatte. Ein Traktorfahrer hatte die Feuerwehr gerufen und auch bereits die Bewohner eines angrenzenden Hauses gewarnt. Bei der Erkundung der Lage konnte man stets ein tiefen Summen wahrnehmen, welches durch die am Boden liegende Leitung hervorgerufen wurde. Da Löscharbeiten an der Leitung undenkbar waren, solange der Energieversorger selbige nicht stromfrei geschaltet hatte, bauten wir schon mal eine Wasserversorgung auf um das angrenzende Wohnhaus zu schützen. Als die Leitung stromfrei und somit sicher war, mussten die Kameradinnen und Kameraden mit Hacke und Schüppe das heiße Erdreich über etliche Meter auflockern und parallel dazu alle heißen Stellen und Glutnester ablöschen. Nach mehreren Stunden konnte der Einsatz beendet werden und ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus und den angrenzenden Wald verhindert werden. Mit im Einsatz waren die Kammeradinnen und Kameraden aus Hemschlar und Bad Berleburg.

01.08.2019 Am ersten Donnerstag Im August stand Einstzübung nach FwdV 3 auf dem Dienstplan. Der Diensthabende Kamerad Andre Dellori teilte uns folgende Lage mit: Unklare Rauchentwicklung mit wahrschenlich vermisster Person. Gesagt getan ging es also direkt los, die Kameraden rüsteten sich mit Atemschutzgeräten aus. In der Zeit, in der sich die jeweiligen Kameraden für den Atemschutzeinsatz ausrüsteten, wurde eine Wasserentnahme vom Hydranten errichtet und eine Angriffsleitung vorbereitet. Anschließend konnte der Angriffstrupp mit C-Hohlstrahlror und Halligentool zur Rettung der vermissten Person in den völlig verrauchten Raum vorrücken.

20.07.2019 9:36 WALD 2 in Birkelbach (Übung auf Kreisebene)

18.07.2019 An diesem Dienstabend nahmen unsere Kameraden Henning und Jörg uns mit auf den Parkplatz "Furtbrücke" in Raumland für eine Einsatzübung Brandbekämpfung. Ein "Angriffstrupp" mit dem TLF und ein "Wassertrupp" mit unserem TSF-W. Der Wassertrupp förderte mit unserer TS Fox-4 Löschwasser aus der heimischen Eder und gab dieses in Richtung TLF, welcher sich auf der kleinen Anhöhe, dem Osterfeuerplatz, befand. anschließend lief das Ederwasser in Richtung von 2 C-Strahlrohren, sowie einem B-Strahlrohr, an dessen Enden die Kameraden versuchten einen Böschungsbrand zu bekämpfen. Die Kameraden des Wassertrupps unterstützten anschließend bei der Brandbekämpfung mit 3 C-Rohren.

 

06.07.2019: Am Samstag fand der alljährliche Leistungsnachweis für unsere Löschgruppe statt. Dieses Jahr konnten wir gleich mit zwei Staffeln nach Erndtebrück fahren. Die Prüfungen bestanden aus theoretischen Fragen, verschiedenen Disziplinen der Ersten Hilfe, mehreren Knoten, einem Staffellauf und der Hauptaufgabe, dem Aufbau eins Löschangriffs. Beide Staffeln haben mit Bravour bestanden uns sehr gute Zeiten eingeholt. Da haben sich die Übungsabende im Vorfeld wirklich bezahlt gemacht.

04.07.2019: 20:12 WALD 2 in Bad Berleburg. Mit im Einsatz waren die Kameraden aus Berleburg und Berghausen.

17.06.2019: 13:45 BMA Industriegebiet Raumland

01.06.2019: Brandsicherheitswache Stüntzel hieß es wie jedes Jahr für unsere Löschgruppe. Für die Kameraden hieß es in 2 Schichten von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr einsatzbereit und auf Abruf bleiben. Diesen Einsatz konnten wir aber, bis auf die Suche einer vermissten Person, ereignislos beenden.

23.05.2019: Einsatzübung Atemschutz stand an diesem Donnerstag auf dem Dienstplan, der Diensthabende Jörg Limper warnte uns bereits im Vorfeld, dass es "wild" werden könnte. Also fuhren wir voller Erwartungen nach Berghausen zu einem Haus, welches letzten Jahr zum Teil ein Opfer der Flammen wurde. Hier sahen wir schon wie der dichte Qualm aus dem Fenster im Kellergeschoss herausströmte. Rettung einer vermisstes Person war das primäre Einsatzziel, also ging es für die Atemschutzgeräteträger sofort an das Anlegen ihrer Geräte während die restlichen Kameraden die Wasserversorgung sicherstellten. Im Gebäude musste dann über zwei Stockwerke hinweg eine vermisste Person gesucht werden, während (fiktive) Brände und Flash-Over es den Kameraden nicht unbedingt leichter machten. Im Kellergeschoss konnte man nicht mal mehr die Hand vor Augen sehen, weshalb die Suche nach einer vermissten Person auch hier alles andere als einfach war. Das Praktische an diesem Übungsobjekt war, dass wir auch mit Wasserabgabe, Aufbrechen von Türen, etc. üben konnten. Ein wirklich sehr gelungener Dienst, da waren sich nachher alle einig.

14.05.2019: Gleich 2 Einsätze forderten unsere Anwesenheit an diesem Mittwoch. Um 7:32 Uhr hieß unser Einsatzstichwort BMA - Industriebetrieb Raumland. Nach Eintreffen am Einsatzort konnte sich die Lage jedoch schnell entspannen, kein Feuer konnte ausgemacht werden, also rücken wir unverrichteter Dinge wieder ab.

 

Um 16:02 dann ertönte der Melder erneut, diesemal war die Lage ernster, Feuer 4 in Bad Belerburg, ein Wohnungsbrand war gemeldet worden. Mit dem TSF-W am Einsatzort eingetroffen, entpuppte sich der Wohnungsbrand dann doch als größer und gravierender als zuerst angenommen, denn das Feuer hatte bereits auf das erste Obergeschoss und den Dachstuhl übergegriffen. Mit dem TSF-W stellten wir sofort eine Wasserentnahme aus der Odeborn her und versorgen so die Drehleiter des Löschzugs 1 und weitere Einsatzkräfte, welche unmittelbar mit den Löscharbeiten beschäftigt waren. Im weiteren Einsatzverlauf wurden zusätzlich verschiedene Kameradinnen und Kameraden für Atemschutzeinsätze im und um das brennende Gebäude gebraucht, auch ein B-Strahlrohr galt es zu besezten. Mit im Einsatz waren Kameraden aus dem Löschzug 1, den Löschgruppen Schüllar-Wemlighausen, Berghausen, Dotzlar, Rinthe, Aue-Wingeshausen, die Besatzung des ELW-2, der Abrollbehälter Atemschutz aus Siegen und die Drehleiter aus Bad Lassphe. Als das Feuer unter Kontrolle und der Großteil bereits abgelöscht war, konnten wir abrücken und gegen 21:30 wieder im heimischen Gerätehaus auf Status 2 gehen.